doxs! schule

doxs - dokumentarfilme für kinder und jugendlicheIm Jahr 2002 hat die Duisburger Filmwoche ein Ressort für Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen. doxs! widmet sich seitdem der Förderung von Rezeption und Produktion dieses Genres in Deutschland. Dazu gehört neben dem Filmprogramm doxs! kino während des Festivals und weiteren Projekten seit 2004 auch doxs! schule, das den Einsatz von Dokumentarfilmen im Schulunterricht forciert.

Einen umfassenden Überblick über doxs! schule 2004 können Sie sich hier als PDF herunter laden.

Seit August 2005 kooperiert doxs! schule mit Duisburger Grundschulen im Rahmen des Nachmittagprogramms im Offenen Ganztag. Ab dem Schuljahr 2007/2008 wird doxs! schule an den Grundschulen KGS Goldstraße und GGS Klosterstraße durchgeführt. Dort findet mit Hilfe von ausgebildeten Moderatorinnen eine elementare Medienerziehung statt. Gemeinsam mit den Schülern werden Filme geschaut und inhaltlich sowie formal erarbeitet. Es wird besprochen, wie Filme entstehen, wo die Unterschiede zwischen Dokumentar- und Spielfilm liegen, wie Realität dargestellt werden kann und wie bestimmte filmische Effekte ganz gezielte Wirkungen auslösen können; dies alles mit dem erklärten Ziel, die mediale Kompetenz von Kindern kontinuierlich zu fördern und weiterzuentwickeln. Außerdem soll in diesem Rahmen eine Themenrecherche stattfinden. Die Kinder können hier Vorschläge für neue Dokumentarfilme machen und besprechen, welche Themen für sie interessant sind.

Das Projekt wird unterstützt durch das NRW Landesprogramm „Kultur und Schule“.