Liebe Dokumentarfilmfreundinnen und Dokumentarfilmfreunde,

jetzt den Termin sichern: Die Duisburger Filmwoche und doxs! laden vom 4. bis 10. November 2019 ins Filmforum am Dellplatz ein.

Erfreuliche Signale begleiten den Auftakt der diesjährigen Festivalvorbereitungen. Die Stadt Duisburg hat zugesichert, ihr Engagement ab 2019 deutlich zu erhöhen. Der Beigeordnete für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales, Thomas Krützberg, betont: „Es ist der Stadt Duisburg sehr wichtig, die Filmwoche und doxs! auch nach dem Ausscheiden des langjährigen Festivalleiters Werner Ružička dauerhaft auf eine stabile Basis zu stellen. Die im Januar beschlossene finanzielle Unterstützung wird den Festivals langfristige Perspektiven eröffnen.“

Die Volkshochschule Duisburg, Träger beider Veranstaltungen, steht mit der personellen Absicherung der Festivals sowohl für die geschätzte Kontinuität als auch für notwendige Veränderungsprozesse ein. Volker Heckner, kommissarischer Leiter der VHS, erhofft sich von diesem Schritt „die erfolgreiche Historie fortzuschreiben und gleichzeitig dem künstlerischen Team Raum für eine neue Akzentuierung zu ermöglichen.“

Mit dieser Entscheidung wird für die Filmwoche und doxs! in den kommenden Wochen eine Phase der Umstrukturierung eingeleitet. Einreichungen für die 43. Duisburger Filmwoche und die 18. Ausgabe von doxs! sind wieder ab April 2019 möglich.

Wir freuen uns auf zahlreiche Filmanmeldungen und einen regen Austausch über das dokumentarische Arbeiten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.