Wir trauern – Klaus Wildenhahn starb am 9. August in Hamburg im Alter von 88 Jahren. Er prägte den deutschen Dokumentarfilm seit den 1960er-Jahren als Regisseur, Lehrer, Fernsehredakteur. Er war Mitbegründer der Duisburger Filmwoche und lange Mitglied ihrer Auswahlkommission.

„Der Verlust schmerzt. Die Duisburger Filmwoche verdankte Klaus Wildenhahn nicht nur eine Reihe großartiger Dokumentarfilme – viele davon aus dieser Region –, sondern loyale und beständige Unterstützung unserer Idee. Die Bilder der Menschen in ihrer Zeit, die er diesem Land schenkte, sind kostbare Erinnerung, für immer gültig“, so Festivalleiter Werner Ružička.


v.l. Rainer Komers, Günter Westerhoff, Klaus Wildenhahn, Werner Ružička
Foto: Paul Hofmann, 5. Duisburger Filmwoche, 14.11.1981